Konzerte

Mirjam von Kirschten ist eine „Vollblut-Musikerin“ mit „viel Temperament und wacher Intelligenz“, wie ihr Lehrer Leonard Hokanson ihr bescheinigt. Seit über zwei Jahrzehnten ist sie beseelt von dem Wunsch, mit der Musik zu sprechen und die Herzen der Zuhörer zu berühren. Die Pianistin gewann den Deutschen Musikwettbewerb, wurde in die Auswahl Konzerte Junger Künstler aufgenommen und ist Trägerin des Bayerischen Hochbegabtenstipendiums.

Im vollbesetzten Münchner Herkulessaal begeisterte sie im Januar 2020 das Publikum als Solistin in Beethovens ‘Chorfantasie’.

Der Münchner Merkur hebt im Juli 2019 die Vielseitigkeit ihres Spiels hervor: „ebenso feinfühlig-zärtlich wie energisch zupackend, mit durchsichtiger Präzision wie mit vitaler Spielfreude, mit neckischem Humor wie mit ergreifendem Tiefgang“.

Seit Beginn ihrer Konzerttätigkeit ist sie eine leidenschaftliche Kammermusikerin, u.a. mit ihrem im Jahr 2000 gegründeten Verdandi-Trio, und geschätzte Begleiterin vieler Sänger, Instrumentalisten und Chöre.

Mit ihrem Trio und solistisch ist Mirjam von Kirschten auf der Suche nach lohnendem Repertoire abseits des Mainstreams. In verschiedenen Besetzungen beteiligte sie sich an (Ur-)Aufführungen von Werken zeitgenössischer Komponisten, z.B. N. Bacri, G. Waterhouse, G. Coates.

Gerne moderiert sie die Konzerte und vermittelt den Zuhörern je nach den Erfordernissen Hörhilfen, historische Hintergründe oder anregende Anekdoten.

Auftritte führten sie zu zahlreichen Orten im In-und Ausland, z.B. dem Schleswig-Holstein-Musikfestival, den Schlossfestspielen Schwetzingen, dem Musikfestival Prussia Cove (GB), in die USA und nach Israel. CD- und Rundfunkaufnahmen dokumentieren ihr künstlerisches Schaffen.